Zeichentusche

Wahre Schönheit wird niemals von Dir kreiert, sondern durch Dich.

Existenz fließt; Du wirst bloß zu einem Kanal. Du lässt es geschehen;

Du behinderst es nicht, das ist alles." - Osho

Zeichentusche ist ansich ein Papiermedium und für die Leinwand untypish. Ich habe es durch reines Experimentieren für die grundierte Leinwand entdeckt und bleibe hauptsächlich dabei.

 

2010 fing ich an, das Ganze aufzulockern bzw. neu zu erfinden und probierte verschiedene Mischtechniken aus. Acryl ist, meiner Meinung nach, eine eher weniger lebendige Farbe und steht in interessantem Kontrast zu der hochbrillianten Zeichentusche. Akzente in Lack unterstreichen diese Wirkung.

 

Lack erzeugt sehr spannende Effekte, wie z.B. in dem Bild Festive (Bull Series), 2012. Steht man als Betrachter direkt vor dem Bild, offenbart sich dieser Effekt nicht unbedingt. Geht man aber an dem Bild vorbei, und wechselt den Winkel, reflektiert der Lack das Licht und lädt so ein, es von allen Seiten zu betrachten.

 

Diese Experiemente mit Acryl reizen mich heute nicht mehr. Ich bin unsterblich verliebt in das Medium Zeichentusche und werde ihr ewig treu bleiben.

 

Ich arbeite ausschliesslich mit der Zeichentusche von Rohrer & Klingner bzw. Nan-King von Lefranc & Bourgeois. Diese Tusche ist lichtecht, alterungsbeständig, nichtgilbend, wischfest, und hoch brilliant. Die Bilder sind alle signiert, mit Draht zur Hängung versehen und mit Filz zur Schonung der Wände bzw. für eine gute Luftzirkulation ausgestattet.

 

Bei Fragen zu einem Bild bzw. wenn Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung mit einem meiner Werke schmücken wollen, schreiben Sie mir oder rufen Sie mich an. Ich freue mich auf Ihre Anfrage!

Ihr Lieblingsbild ist schon verkauft? Kein Problem, ich arbeite auch nach Auftrag. Ich kann sicherlich kein Bild einfach kopieren, das wäre unmöglich, aber ich kann mich nach Ihnen richten, was Farbe, Dynamik und Größe betrifft. Nehmen Sie Kontakt mit mir auf und wir erarbeiten Ihr Wunschbild:


Neue Bilder zeige ich meinen Lesern zuerst!